Header

Remy

geb. ca. Februar 2016, gechipt, geimpft, kastriert (männlich)

Diesem hübschen Hundemann blieb der gute Start in ein „normales“ Hundeleben leider verwehrt. Die ersten Monate verbrachte er ausschließlich mit seiner Mutter und seinen Geschwistern im Tierheim. Aufgrund der fehlenden Kontakte zum Menschen in den prägenden Monaten seines Hundelebens, muss Remy die unbeschwerte Berührung und Kommunikation mit dem Menschen erst noch lernen. Viele Situationen im Alltag machen dem aufgeweckten Jungspund Angst, in dessen Folge er sich zurückzieht und sich am liebsten in die letzte Ecke verkriecht.

Bei uns lernt der kleine Angsthase Stück für Stück ein „normales“ Hundeleben kennen, und dazu gehört nun mal auch das Zusammenleben von Mensch & Tier. Ansonsten zeigt sich Remy in unserer Hundegruppe mit allen Hündinnen und Rüden verträglich, spielerisch und entspannt. Vor allem mit unserem zweiten Jungspund Porto tobt Remy regelmässig und ausgelassen. Und die beiden hecken ab zu auch mal eine kleine Dummheit aus. Auch das friedliche Zusammenleben mit Katzen hat Remy von Anfang an akzeptiert. Wir wünschen uns für Remy geduldige Hundeliebhaber, die Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden haben und Remy die nötige Zeit geben, dass nicht Erlernte nachzuholen. Wir sind uns sicher, sobald das Eis gebrochen ist und er seine Schüchternheit ablegt, wird Remy jedes Menschenherz für sich gewinnen. Aber bis dahin braucht es Durchhaltevermögen und ganz viel menschliche Zuwendung, die der liebenswerte Rüde bisher nicht kennenlernen durfte.

Letschow, im Dezember 2017

| Zurück zur Übersicht